Die ultimative Checkliste für deinen Junggesellenabschied

Die Planung eines Junggesellenabschieds steht an. Klar ist, es soll ein megageiler Tag werden. Doch was musst du alles bedenken? Wie fängt man am besten an und was darfst du auf keinen Fall vergessen? Um dir das Ganze etwas zu erleichtern, haben wir eine Checkliste für die Planung von Junggesellenabschieden erstellt. So kannst du nichts vergessen und entspannt dem großen Ereignis entgegenschauen.

1. Die Checkliste für den Junggesellenabschied abspeichern, ausdrucken oder abschreiben

Damit deine Planung des Junggesellenabschieds reibungslos verläuft, ist es wichtig, die Checkliste immer griffbereit zu haben und alle erledigten Punkte direkt abzuhaken. So kannst du nichts vergessen und hast jederzeit einen Überblick darüber, was noch getan werden muss.

2. Ein Notizbuch anlegen

Es mag sich zunächst komisch anhören, aber ein Notizbuch ist für die Planung eines Junggesellenabschieds Gold wert. Hier kannst du die Teilnehmer auflisten, Kontaktdaten und Programmpunkte mit Zeitpunkten notieren und aufschreiben, wer schon bezahlt hat. So kannst du alle wichtigen Daten zentral sammeln und musst nicht erst tausende Emails und Nachrichten durchsehen. Natürlich kann man das Notizbuch auch digital führen.

3. Die Gruppe zusammenstellen

In der Regel hat der Junggeselle/ die Junggesellin klare Vorstellungen, wer auf dem Junggesellenabschied in Frankfurt dabei sein soll. Deine Aufgabe ist es, abzuklären, ob alle gewünschten Leute Zeit und Lust haben und die Kontaktdaten der einzelnen Gruppenmitglieder zusammenzutragen. Oftmals bietet es sich an, eine Facebook oder What’s App Gruppe zu gründen, um Organisatorisches abzusprechen. Sollten mehrere Leute an der direkten Planung beteiligt sein, sollten diese auch Zugriff auf die JGA Checkliste haben.

4. Einen Termin für den Junggesellenabschied festlegen

Ein ganz zentraler Punkt auf Deiner Junggesellenabschieds-Checkliste ist natürlich der Termin. In erster Linie sollte die Hauptperson natürlich an diesem Tag verfügbar sein. Ist das gegeben, versucht man so viele Gruppenmitglieder wie möglich unter einen Hut zu bringen.

5. Eine Coverstory ausdenken und umsetzen

Steht der Termin, müsst ihr dafür sorgen, dass der Junggeselle/ die Junggesellin zum gewünschten Termin auch verfügbar bleibt. Denkt euch eine Geschichte aus, weshalb dieser Termin auf jeden Fall fest im Kalender notiert werden muss. Hier ist es oft hilfreich, Außenstehende um Hilfe zu bitten, um die Überraschung nicht zu verderben.

6. Das Budget für den Junggesellenabschied ermitteln

Ohne Moos nix los. Bevor Du anfängst tolle Ideen für den Junggesellenabschied zu sammeln, solltest Du zunächst mit allen Mitgliedern absprechen, wie hoch das Budget ist. Gerade bei beruflich gemischten Gruppen liegen die Vorstellungen und finanziellen Möglichkeiten der Einzelnen oft weit auseinander. Tipp: Manche Eltern der Brautleute sind bereit eine kleine Finanzspritze zu geben.

7. Das Programm festlegen

Mach Dir Gedanken über das Programm. Was mag der Junggeselle/ die Junggesellin besonders gerne, in welche Locations, Clubs, Bars oder Restaurants ihr gehen möchtet oder welches Motto ihr aussucht. Denkt immer daran: Es ist in erster Linie ein Tag für ihn/ sie und nicht für euch. Perfekt ist es natürlich, wenn alle ihren Spaß haben.

8. Reservierungen und Buchungen tätigen

Wenn du an diesem Punkt bist, hast Du die schwierigsten Schritte der Checkliste für den Junggesellenabschied bereits hinter Dir gelassen. Nun heißt es, die entsprechenden Programmpunkte fix zu buchen oder Plätze zu reservieren. Gerade bei großen Gruppen ist das unabdingbar und erspart euch eine Menge Stress.

9. Gadgets, Verpflegung und Kostüme besorgen

Je nach Programm braucht ihr noch lustige Accessoires, Einheitskleidung oder Getränke für unterwegs. Das ist eine Aufgabe, die Du prima auch an andere delegieren kannst. Vergiss nur nicht, den Punkt auch in Deiner JGA Checkliste abzuhaken, wenn er erledigt ist. Coole Bauchläden und Kostüme findet ihr in unserer Rubrik JGA Zubehör.

10. Das Wetter checken

Der letzte Punkt auf Deiner Junggesellenabschieds-Checkliste besteht darin, den Wetterbericht zu checken. Je nach Aktivität müsst ihr eure Kleidung oder das Programm anpassen. Vergesst bitte nicht, für die Hauptperson ebenfalls vorzusorgen.

Mit dieser zehn Punkte Junggesellenabschieds-Checkliste kann einem großartigen Tag nun von Organisatorischer Seite nichts mehr im Wege stehen. Wir wünschen euch viel Spaß und gutes Wetter.